Freiwillige Feuerwehr Wambach
Freiwillige  Feuerwehr Wambach

Größerer Flächen- und Waldbrand

Bereitstellung für den überörtlichen Löschzug der Geimeinde Schlangenbad; am 21.07.2020, um 15:40 Uhr, Kiedrich >> Hausen v.d.H. an der L3035 

Feuerwehr in Zeiten von Corona

Auch die Feuerwehr ist von starken Einschränkungen im Alltag aufgrund der Pandemie betroffen. Tag der offenen Tür? Abgesagt. Osterfeuer? Abgesagt. Ausbildung und Lehrgänge? Abgesagt.

Auch die sieben Schlangenbader Ortsteilfeuerwehren sind von der Corona-Pandemie bzw. deren Auswirkungen stark betroffen. Die Feuerwehr als kritische Infrastruktur ist natürlich besonders gefordert, sich vor den Folgen einer Pandemie zu schützen. Es muss unbedingt verhindert werden, dass die Mitglieder einer Ortsteilfeuerwehr oder noch schlimmer gar mehrerer Ortsteile sich durch den Kontakt bei Einsätzen und Übungen gegenseitig anstecken. Das würde sofort Quarantäne für die ganze betroffene Ortsteilwehr bedeuten, sie wäre solange nicht mehr einsatzfähig. Seit Mitte März wurden daher alle Aus- und Fortbildungsveranstaltungen in den Ortsteilen, auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene abgesagt. Seitens der Gemeinde wurden entsprechende Schutzvorkehrungen getroffen und Regelungen für den Betrieb der Feuerwehren aufgestellt. Es wurden außerplanmäßig Schutzmasken, Schutzanzüge und Desinfektionsmittel beschafft und von den Ortsteilfeuerwehren im Einsatzfall genutzt. In manchen Ortsteilen nähten hilfsbereite Mitbürger sogar MNS-Masken für Ihre Einsatzkräfte und stellten sie der Wehr zur Verfügung. Denn der Einsatzdienst geht auch in Zeiten einer Pandemie natürlich weiter. Und Einsätze gab es in den letzten Wochen reichlich (z.B. Waldbrand Wambacher Mühle, brennender Bauwagen Bärstadt, Verkehrsunfall Schlangenbad-Kern, brennende Landmaschine Niedergladbach und viele mehr). Der Schutz vor einer Infektion steht ganz oben, die Kontaminationsverschleppung von der Feuerwehr ins private Umfeld sowie von Feuerwehrkräften untereinander gilt es unbedingt zu vermeiden. Um sich trotzdem weiter fortbilden zu können, wurden teilweise Videokonferenzen bzw. online-Schulungen abgehalten oder Ausbildungsunterlagen und -videos per E-Mail versendet. Die Kameradschaft blieb in dieser Zeit natürlich auch sehr eingeschränkt, es fehlte der persönliche Kontakt und die Diskussion unter den Kameraden während und nach der Übung oder nach dem Einsatz.

 

Wenn im Einsatzfall der Mindestabstand von 1,5 - 2 Metern zwischen den Einsatzkräften nichteingehalten werden kann, ist ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Ebenso während der Fahrt im Einsatzfahrzeug. Das bedeutet eine zusätzliche Belastung für die Einsatzkräfte, da es im Einsatz nicht nur schwerfällt, sich immer daran zu halten, sondern die Masken auch bei den Anstrengungen der Einsatztätigkeit die Atmung behindern und im Gesicht unter dem Helm stören. Für Einsätze mit Patientenkontakt wurden weitergehende Regelungen und Vorkehrungsmaßnahmen getroffen.

 

Seit dieser Woche darf der Übungsbetrieb in den Ortsteilfeuerwehren unter strengen Hygieneregeln wieder aufgenommen werden. Die Übungen der Kinder- und der Jugendfeuerwehr bleiben noch bis nach den Sommerferien ausgesetzt, das jährliche Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren wurde abgesagt. Aber auch die Feuerwehrvereine haben mit der Pandemie zu kämpfen. So mussten in den einzelnen Ortsteilen mehrere Veranstaltungen wie z.B. Jugend- und Kinderfeuerwehrjubiläum, Fahrzeugeinweihung, Tag der Feuerwehr, Blumenmarkt, Straßenfest usw. abgesagt werden. Und auch weiterhin werden vermutlich noch einige Feste und Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Damit einhergehend sind große Einnahmenausfälle für die Vereine, die mit diesem Geld die jeweiligen Einsatzabteilungen bei der Anschaffung von zusätzlicher Ausrüstung und Geräten, Dienstkleidung sowie dem Unterhalt der von den Vereinen beschafften Fahrzeuge unterstützen. Auch hier bedeutet Corona einen schweren Einschnitt in die Vereinstätigkeit. Die Vereine sind auf diese Einnahmen angewiesen.

Überreichung der Anerkennungs-prämie des Landes Hessen für langjährige Verdienste in den Einsatzabteilungen

Am Mittwoch, 08.06.2020 konnte einigen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Wambach die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für langjährige Verdienste in der Einsatzabteilung durch unseren Bürgermeister Marco Eyring überreicht werden.

 

Für 10 Jahre aktiven Dienst: Johan Bannholzer

Für 20 Jahre aktiven Dienst: Jörg Heidel, Sven Heidel und Markus Scholl

Für 30 Jahre aktiven Dienst: Markus Faust

Für 40 Jahre aktiven Dienst Thomas Bayer und Michael Müller

 

Allen Kammeraden gilt unser besonderer Dank, für die Jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr zum Schutze der Bürgerinnen und Bürgern von Schlangenbad!

Letzter Einsatz

Nr. 27

Montag,

27.07.2020

Uhrzeit

12:27 Uhr

  Hilfeleistungseinsatz

H1-Hornissen im Haus

Wambach

Im Winkfeld

Postanschrift:

Freiwillige Feuerwehr Wambach

Obergasse 21

65388 Schlangenbad-Wambach

 

Hier finden Sie uns:

Feuerwache / Gerätehaus

Schwalbacher Straße 85

65388 Schlangenbad-Wambach

 

Bankverbindung:

         Freiw. Feuerwehr

       Wambach 1934 e.V.

Nassauische Sparkasse

IBAN: DE60510500150391037035

BIC:

NASSDE55XXX

 

Bei Spenden bitte Verwendungszweck angeben:

  • Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehr
  • Bambinifeuerwehr

 

WetterOnline
Das Wetter für
Wambach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Wambach 1934 e.V.

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.