Ausbildungstag

GAMS-Regel, umwelt- und wassergefährdende Stoffe

am Samstag, den 03.11.2018

Gemeinsamer Ausbildungstag „Gefahrgut“ der Feuerwehr

Die Feuerwehr der Gemeinde Schlangenbad übte mit allen Ortsteilwehren gemeinsam das Vorgehen und die Einsatzmöglichkeiten der Gemeinde-feuerwehr bei einem Gefahrguteinsatz. Bereits in bewährter Weise fand am Samstag, den 03.11.18, wieder ein gemeinsamer Ausbildungstag statt, der in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt „Gefahrgut“ stand. 35 Teilnehmer aus allen sieben Ortsteilfeuerwehren nahmen an diesem Ausbildungstag teil, der auf dem Werksgelände der Firma STICHT Technologie GmbH an der Lochmühle stattfand.

 

Zunächst konnten die Teilnehmer sich einen Tanksattelzug sowie die Sicherheitseinrichtungen und Funktionsweise des Tankzuges ansehen. Dazu kam die Firma abs Bonifer von der Niederlassung in Gustavsburg mit einem nagelneuen Tanksattelzug und zwei Mitarbeitern, Herr Sonnack (Nieder-lassungsbetreuer Gustavsburg) und Herrn Kunz, nach Schlangenbad, den sie uns dann in allen Details vorstellten und unsere Fragen beantworteten. Das war für alle Teilnehmer ganz neu und sehr interessant.

 

Danach gab es einen kurzen Theorie-Teil, der von unserem Gemeinde-brandinspektor Markus Faust gestaltet wurde. Im Theorieteil wurde die GAMS-Regel vertieft (Gefahr erkennen, Absperren, Menschenrettung durchführen, Spezialkräfte alarmieren). Im Rahmen der Einsatzvorbereitung können so einzelne Maßnahmen den örtlichen Feuerwehreinheiten übertragen werden, die über keine Gefahrgutausrüstung verfügen.

 

Nach der Mittagspause gab es eine große Abschlussübung auf dem Werks-gelände, wo das soeben erlernte und Kennen gelernte angewendet und ausprobiert werden konnte. Auf einem Pritschenwagen lief eine Flüssigkeit aus einem Behälter aus. Stoffinformationen mussten eingeholt und eine Aus-breitung verhindert sowie der Brandschutz sichergestellt werden. An einer anderen Übungsstelle ging es darum, verschiedene Auffangbehälter, Abdicht- und Umfüllmöglichkeiten auszuprobieren.

 

Die Veranstaltung kam bei allen Teilnehmern wieder sehr gut an, es machte allen großen Spaß und es wurde hochmotiviert mitgearbeitet. Der Ausbild-ungsstand konnte so wesentlich verbessert und das gegenseitige Kennen-lernen der Mitglieder der einzelnen Ortsteilwehren intensiviert werden. An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön an die beiden Firmen STICHT Technologie GmbH und abs Bonifer, die uns so tatkräftig unterstützt haben. Die Firma STICHT stellte nicht nur Ihr Werksgelände zur Verfügung, sondern auch einen Schulungsraum für den Unterricht und die Kantine für die Mittagspause. Das Mittagessen und die Getränke wurden ebenfalls von der Firma STICHT gespendet und vom Geschäftsleiter, Herrn Soave, persönlich mit Unterstützung eines Service-Teams ausgegeben.

FwDV 7 Ausbildungsveranstaltung

Atemschutz-Notfallrettung

am Samstag, den 06.05.2017

am Samstag, den 06.05.2017 fand ab 9:00 Uhr eine praktische Ausbildungsverstalung zum Thema „Atemschutz-Notfallrettung“ in unserem Gemeindegebiet statt, zu dieser alle Atemschutzgeräteträger und Führungskräfte eingeladen waren. Die Firma STICHT TECHNOLOGIE GmbH stellte eigens für diesen Anlass eine Lagerhalle auf dem Werksgelände an der Lochmühle in Schlangenbad zur Verfügung.

 

Ausbildungsschwerpunkt bei dieser Ausbildungsveranstaltung war das Retten von eigenen Kräften aus dem Gefahrenbereich durch den Sicherheitstrupp. Die Aufgabe des Sicherheitstrupps ist es, bereits eingesetzten Atemschutztrupps im Notfall unverzüglich Hilfe zu leisten. Seine wichtigsten Aufgaben sind also, den in Not geratenen Atemschutztrupp effektiv zu suchen, schnell zu finden, deren Überleben sichern und den Er- fordernissen entsprechend zu retten.

 

Der Sicherheitstrupp wird durch die verantwortliche Führ- ungskraft im Einsatz, bei Notlagen der Atemschutztrupps im Gefahrenbereich einschließlich Unterbrechung des Funk- verkehrs, eingesetzt.

 

Wichtige Fragen für die Notfallrettung:

- Wo ist der verunglückte Trupp in die Einsatzstelle einge-  drungen?

- Wo befand sich der verunglückte Trupp zuletzt?

- Wo befindet er sich voraussichtlich jetzt?

- Wie ist er gesichert, z.B. Schlauchleitung, Sicherungsleine?

- Besteht Funkkontakt?

Gemeinsame Zugübung (Löschzug 2) der Feuerwehreinheiten Bärstadt und Wambach

Am 05.07.2016 fand im Rahmen unseres Übungsdienstes eine gemeinsame Übung mit den Kameraden aus Bärstadt statt. Angenommen wurde eine unklare Rauchentwicklung mit zwei vermissten Kindern im inneren des Wambacher Mühlenmuseums. Nach der Erkundung des Einsatzleiters stellte sich schnell heraus, dass eine größere Maschine im inneren des Museums in Brand geraten war. Nach der Rettung der zwei vermissten Jugendlichen unter Atemschutz, galt es noch die Wasserversorgung durch einen nahegelegenen Bach sicherzustellen, welcher erst mittels Staubrett angestaut werden musste. Bei dieser Übungsveranstaltung konnten auch die neuen Atemschutzgrundsätze der Gemeinde Schlangenbad angewandt und gleichzeitig überprüft werden.


Unser Dank geht an Ursula und Karlheinz Luft, die uns das Objekt zur Verfügung stellte.

Herzlichen Dank!

Atemschutz-Ausbildungstag

der Schlangenbader Feuerwehren

am 11.06.2016 in Bärstadt

Am Samstag, den 11. Juni 2016 fand im Gemeindegebiet der gemeinsame Atem-schutz-Ausbildungstag“ für die sieben Feuerwehreinheiten der Gemeinde Schlang- enbad statt. Der Ausbildungstag diente als Weiterbildungsveranstaltung für die Atemschutzgeräteträger und Führungskräfte der Schlangenbader Feuerwehren. Ziel der Veranstaltung ist die ortsübergreifende Zusammenarbeit der Kamerad- innen und Kameraden zu fördern und die Standards (Ausrüstung und Abläufe) zu besprechen und festzulegen, gerade für den Atemschutzeinsatz, mit Blick auf die oftmals geringe Tagesverfügbarkeit der Schlangenbader Einsatzkräfte.

 

Die Ausbildungsinhalte am Ausbildungstag wurden stationsweise den Teilnehmern vermittelt. Die 1. Station behandelte die Themen zu der persönlichen Schutzbe-kleidung und Atemschutzausrüstung (Standard/erweiterter Standard) und die Aufstellung und Bereitstellungsräume für den Atemschutzeinsatz. Die 2. Station beschäftigte sich mit den Vorgaben zur Atemschutzüberwachung und Dokumenta- tion. In der 3. Station wurde schwerpunktmäßig die wichtige Aufgabe der Not- fallrettung von eingesetztem Atemschutzpersonal praktisch trainiert und bei der 4. Station wurden die Teilnehmer über die Vorgehensweise beim Atemschutz- innenangriff informiert. Bei dieser Gelegenheit wurde das neue Regelwerk der Gemeinde Schlangenbad (Allgemeine Einsatzgrundätze für den Atemschutz-einsatz)   vor der offiziellen Freigabe gemeinschaftlich von allen Beteiligten der Aus- bildungsveranstaltung überprüft.

Erste-Hilfe-Ausbildung              

am 23.04.2016 – Gerätehaus Wambach

Ausbildungstag in Erster Hilfe sowie die Vermittlung von Sofortmaßnahmen und das Verhalten an einer Unfallstelle im Feuerwehrgerätehaus in Wambach.

 
Wir danken der Ausbildungsleiterin (DRK) des Rheingau Taunus Kreises Barbara Farth für
die sehr Informative Ausbildungsveranstaltung.

 

 

Gemeinsame Einsatzübung

der Feuerwehreinheiten

Wambach und Bärstadt

am 25.08.2015 in Bärstadt

Im Rahmen des Übungsdienstes fand eine gemeinsame Zugübung (Löschzug 2) der Feuerwehreinheiten Wambach und Bärstadt nach der FwDV 3 statt. Bestandteil des Löschzugs 2 sind die Fahrzeuge LF 10 KatS (Wambach), LF 10 (Bärstadt) und der ELW 1 der Gemeinde Schlangenbad. Angenommen wurde ein Gebäudebrand  mit vermissten Personen, in einer Autowerkstatt beim Autohaus Schneider in der Wambacher Straße in Bärstadt. Ziel bei dieser gemeinsamen Übung war die Beachtung und Einhaltung der Grundsätze nach der FwDV 3, die ortsübergreifende Zusammenarbeit, die gemeinsame Organisation des Atemschutzeinsatzes und die Kommunikation in Verbindung des Digitalfunks. Alle Übungsziele wurden bei dieser Zugübung hervorragend gemeistert.

Übungsdienst am 09.06.2015

Alter Wambacher Stich "Geiersberg"

 

Wasserförderung lange Wegstrecke

Übungsdienst am 28.04.2015

beim Autohaus Schneider

in Bärstadt

Technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall

Hier ein Gruppenfoto der Übungsteilnehmer der Freiw. Feuerwehr Wambach nach getaner Arbeit.

Als Übungsfahrzeug stand den Einsatzkräften ein ausrangierter Opel Corsa zur Verfügung. Der Umgang mit hydraulischem Rettungsgerät wird von uns in regelmäßigen Zeitab-ständen immer wieder geübt. Diese praxisnahe Übung kann allerdings nur möglich gemacht werden, wenn uns ein entsprechendes Übungsfahrzeug von Zeit zu Zeit zur Verfügung steht. Bei dieser Möglichkeit der Fahrzeug-bereitstellung unterstützt uns schon seit Jahren das Auto-haus Schneider in Schlangenbad-Bärstadt und stellt uns zudem noch das Betriebs-gelände bereit, um diese Übungen vor Ort durchzuführen.

Wir möchten uns an dieser Stelle beim Autohaus Schneider bedanken, für die beispielhafte Unterstützung der

örtlichen Feuerwehren.

Seminar "Technische Unfallhilfe an GM- Neufahrzeugen"

 bei der Adam Opel GmbH - Werksicherheit in Rüsselsheim

im Jahr 2012

Übungsfahrzeug - Opel Mokka

Letzter Einsatz

Nr. 27

Dienstag,

06.11.2018

Uhrzeit

14:20 Uhr

  Hilfeleistung

Unfall mit Gasaustritt

Wambach

   Schanzenberg

Postanschrift:

Freiwillige Feuerwehr Wambach

Obergasse 21

65388 Schlangenbad-Wambach

 

Hier finden Sie uns:

Feuerwache / Gerätehaus

Schwalbacher Straße 85

65388 Schlangenbad-Wambach

 

Bankverbindung:

         Freiw. Feuerwehr

       Wambach 1934 e.V.

Nassauische Sparkasse

IBAN: DE60510500150391037035

BIC:

NASSDE55XXX

 

Bei Spenden bitte Verwendungszweck angeben:

  • Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehr
  • Bambinifeuerwehr

 

Feuerwehr Wambach

auch bei facebook

WetterOnline
Das Wetter für
Wambach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Wambach 1934 e.V.

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.