Freiwillige Feuerwehr Wambach
Freiwillige  Feuerwehr Wambach

 

 

Nr.

Datum/

Uhrzeit

Alarmierung

Einsatz-

Stichwort

Einsatzort

 

01

05.01.19

11:52 Uhr

 

Melder

 

 

Hilfeleistung

Notfalltüröffnung

Georgenborn

Triefenbergweg

02

06.01.19

15:48 Uhr

Melder

 

Hilfeleistung

PKW in Absturzgefahr

Wambach

An der grauen Hecke

03

08.01.19

14:45 Uhr

Melder und Sirene

 

Hilfeleistung

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bad Schwalbach

B 275-Roter Stein

04

 

22.01.19

11:51 Uhr

 

Melder

Brandmeldereinlauf

F-BMA

Schlangenbad

Rheingauer Straße

05

 

19.02.19

09:40 Uhr

 

Melder und Sirene

Hilfeleistung/Amtshilfe

Bergung einer Person

Wambach

Wambacher Mühle

06

 

25.02.19

14:00 Uhr

 

Melder und Sirene

Brandeinsatz

Größerer Waldbrand

Niedergladbach

Ortslage, Floriansweg

07

 

11.03.19

15:33 Uhr

 

Melder und Sirene

Hilfeleistung

Sturmschaden

Bärstadt

Zur Dreispitz

08

01.04.19

20:29 Uhr

Melder und Sirene

 

Hilfeleistung

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

 

Schlangenbad

B 260 - Abfahrt

Süd >> Mitte

09

27.04.19

15:48 Uhr

Melder und Sirene

 

Brandeinsatz

Küchenbrand in Doppelhaushälfte

 

Georgenborn

Lohberg

10

30.04.19

06:20 Uhr

Melder und Sirene

 

Brandeinsatz

Gemeldeter Dachstuhlbrand

 

Wambach

Im Alten Roth

11

02.05.19

20:52 Uhr

Melder und Sirene

Brandeinsatz

gemeldeter Bauwagenbrand bestätigte sich als Waldbrand

Bärstadt

An der Dreispitz

 

Brandeinsatz

am 02.05.2019 in Bärstadt

Gemeldeter Bauwagenbrand bestätigte sich als Waldbrand

Passanten, die mit Ihrem PKW gegen 20:50 Uhr auf der Landesstraße an der Dreispitz in Bärstadt oberhalb des Ortes vorbeifuhren, bemerkten Flammenschein im Bereich des dortigen Waldkindergartens bzw. Waldes. Sie riefen sofort über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr. Es war zu vermuten, dass der Bauwagen des Waldkindergartens brannte. Zum Glück bestätigte sich dieser Verdacht nach Eintreffen der ersten Kräfte nicht. Es brannte Wald auf einer Fläche von ca. 10 x 15 m gegenüber dem Bauwagen. Diese Fläche lag ca. 50 m vom Dreispitz-Spielplatz entfernt im Wald, in unmittelbare Nähe des Bauwagens der Kindergartengruppe. Die Sitzgruppe des Waldkindergartens gegenüber des Bauwagens wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Brand wurde durch zwei Strahlrohre gelöscht. Das Löschwasser wurde von drei wasserführenden Löschfahrzeugen bereitgestellt.

 

Im Einsatz waren 39 Kräfte der Schlangenbader Ortsteilfeuerwehren Bärstadt, Wambach und Schlangenbad-Kern, die ELW-Gruppe, ein Rettungswagen sowie ein Streifenwagen der Polizei.

 

Der Einsatz war gegen 22:15 Uhr beendet. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.  Wäre der Brand nicht so schnell entdeckt worden, hätte es bei der derzeitigen Trockenheit leicht zu einem größeren Waldbrand kommen können.

Brandeinsatz

am 30.04.2019 in Wambach

Gemeldeter Dachstuhlbrand

Am 30.04.19 wurden die Feuerwehren Wambach, Bärstadt, Schlangenbad, Georgenborn, die ELW-Einsatzgruppe und die Drehleiter aus Bad Schwalbach zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand nach Wambach in die Straße „Im Alten Roth“ alarmiert. Nachbarn hatten gegen 6.20 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil Rauch aus dem Dach des Hauses aufstieg.

 

Die mit Atemschutzgeräten ausgerüsteten Einsatzkräfte mussten die Eingangstür einschlagen, um sich Zutritt zu dem Haus zu verschaffen. Im Inneren stellten sie fest, dass die Rauchentwicklung durch einen Schwelbrand verursacht wurde. Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Brand bereits seit dem Vorabend schwelte und dabei über Stunden eine große Hitze entwickelte. Beim Durchsuchen des Hauses fanden sie die tote Frau in ihrem Bett.

 

Durch die starken Brandverletzungen konnten die Ermittler der Polizei die Identität der Person bislang noch nicht zweifellsfrei feststellen. Allerdings gehen die Beamten davon aus, dass es sich um die alleinstehenden 70-jährige Seniorin handelt, die in dem Haus wohnt. Die Brandursache ist noch unklar, Hinweise auf Brandstiftung gebe es allerdings nicht. Am Haus entstand ein Sachschaden von etwa 250.000 Euro. Im Einsatzverlauf wurde die Feuerwehr Niedergladbach mit Atemschutzgeräten nachalarmiert. (Bilder Wiesbaden112)

Brandeinsatz

am 27.04.2019 in Georgenborn

Küchenbrand in Doppelhaushälfte 

Bei einem Küchenbrand wurde eine Doppelhaushälfte stark in Mitleidenschaft gezogen und eine Katze gerettet.

 

 Gegen 15:50 Uhr heute Nachmittag wurden die Einsatzkräfte zu einem Küchenbrand in Georgenborn in der Straße Lohberg gerufen. Bereits auf der Anfahrt konnten die ersten Kräfte eine Rauchentwicklung über der Einsatzstelle, die an einer steilen Stichstraße lag, feststellen. Die Bewohnerin des Gebäudes hatte noch erste Löschversuche unternommen und wurde kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation dem Rettungsdienst übergeben, musste aber nicht in eine Klinik transportiert werden. Der Brand der Küche wurde von drei Trupps unter Atemschutz mit zwei Strahlrohren gelöscht. Eine Katze konnte durch die Feuerwehr aus dem Haus gerettet werden. Der Brandrauch verteilte sich durch die offene Bauweise auch im Haus, daher wurde die Doppelhaushälfte mit drei Hochleistungslüftern entraucht.

 

Um das Löschwasser umgehend wieder aus dem Gebäude zu bekommen, wurde ein Wassersauger eingesetzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurde der Brand vermutlich durch heißes Öl in einer Pfanne auf dem Herd ausgelöst.

 

Im Einsatz waren 40 Kräfte der Schlangenbader Ortsteilfeuerwehren Georgenborn, Schlangenbad-Kern, Wambach und Bärstadt, die ELW-Gruppe, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie ein Streifenwagen der Polizei. Der Einsatz war gegen 18:00 Uhr beendet.

Hilfeleistung

am 01.04.2019 in Schlangenbad

Verkehrsunfall zwischen einem PKW

und einem Traktor

Am Montag, den 01.04.19 fuhr ein Fiat Panda aus Richtung Martinsthal kommend auf der B 260 in Richtung Wambach. Zwischen den Abfahrten Schlangenbad-Süd und Schlangenbad–Mitte überholte er im dortigen dreispurigen Fahrbahnbereich einen Pritschenwagen. Beim Wiedereinscheren kollidierte der PKW mit einem vorausfahrenden Traktor mit landwirtschaftlichem Anbaugerät am Heck. Der PKW schleuderte dabei auf die Gegenfahrbahn und kam quer zur Fahrbahn auf der Seite zum Liegen, der gesamte Vorderbau des Fiat wurde zerstört. Der Traktor blieb auf der rechten Fahrspur stehen.

 

Um 20:29 Uhr wurden die Rettungskräfte mit dem Stichwort „Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“ alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte war der 82-jährige PKW-Fahrer bereits von Ersthelfern aus dem PKW befreit. Es war zum Glück niemand eingeklemmt. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und streute auslaufende Kraftstoffe und Hydrauliköl ab. Außerdem wurde der Brandschutz sichergestellt. Der Fiat-Fahrer wurde bei dem Unfall mittelschwer, der Traktorfahrer leicht verletzt. Beide Fahrer wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Einsatz- und Bergungsmaßnahmen musste die B 260 zwischen Schlangenbad-Süd und –Mitte bis ca. 24:00 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Polizei durch Schlangenbad umgeleitet. Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von ca. 30.000 €. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei ermittelt.

 

Beteiligt waren bei diesem Einsatz 45 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schlangenbad, Georgenborn, Wambach und Bärstadt sowie der ELW-Einsatzgruppe, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie drei Streifenwagen der Polizei.

Hilfeleistung

am 11.03.2019 in Bärstadt

Sturmschaden - Baum droht umzufallen

Die Feuerwehren aus Wambach und Bärstadt wurden um 15:33 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Bärstadt in das Wohngebiet "Zur Dreispitz" zu einem Sturmschaden alarmiert. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass ein Baum mit ausgehobenem Wurzelteller in der Krone von einem anderen Baum hängt. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle mit Flatterband abgesperrt um den Gefahrenbereich zu kennzeichnen. Die eigentliche Baumfällung wurde an einen Sachkundigen der Gemeinde Schlangenbad übertragen.

Alarmierte und eingesetzte Kräfte

Löschgruppenfahrzeug (LF 10 KatS)

Wambach

Florian Schlangenbad 7/43

Löschgruppenfahrzeug (LF 10)

Bärstadt

Florian Schlangenbad 1/43

Brandeinsatz

am 25.02.2019 in Niedergladbach

Größerer Waldbrand in Steilhanglage

Um ca. 14:00 Uhr wurde die Rettungsleitstelle in Bad Schwalbach über Notruf 112 über ein Feuer im Außenbereich informiert. Sofort wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr aus Niedergladbach, Obergladbach und Hausen v.d.H. wurde festgestellt, dass es sich um einen Waldbrand im Bereich eines Steilhanges in Höhe der Ortsmitte von Niedergladbach handelte. Aufgrund der trockenen Bodenverhältnisse und des Steilhanges breitete sich das Feuer weiter den Hang aufwärts aus. Es wurde sofort das Alarmstichwort erhöht und weitere Kräfte wurden zur Einsatzstelle entsandt.

 

Das Feuer, das sich über zwei Waldwege hinweg ausgebreitet hatte, erfasste eine Fläche von ca. 3 Hektar. Mit mehreren Strahlrohren, die über mehrere Lösch-wasserleitungen über lange Wegstrecke und über wasserführende Fahrzeuge im Pendelverkehr versorgt wurden, wurde das Feuer schließlich gelöscht. Dabei kam auch ein Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel aus Egelsbach zum Einsatz, der Löschwasser aus der Luft aus einem Außenlastbehälter über der Brandstelle abwarf. Es folgten noch umfangreiche Nachlöscharbeiten. Die Einsatzkräfte wurden vor Ort von einem Betreuungszug des DRK mit Getränken und einem Imbiss versorgt. Die Brandsache wird noch durch die Polizei ermittelt, ein Anwohner wurde kurz ambulant vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

 

Im Einsatz waren 105 Kräfte der aller sieben Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde, die ELW Gruppe, mehrere Ortsteilfeuerwehren der Stadt Bad Schwalbach, die Technische Einsatzleitung des Rheingau-Taunus-Kreises mit 105 Einsatzkräften und 25 Fahrzeugen, ein Rettungswagen, ein Betreuungszug des DRK sowie ein Streifenwagen der Polizei, ein Polizeihubschrauber und der Brandschutzaufsichts-dienst des Rheingau-Taunus-Kreises. Ebenso waren der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Herr Kilian und der erste Beigeordnete der Gemeinde Schlangenbad, Herr Meißner vor Ort. Der Einsatz konnte gegen 19:00 Uhr beendet werden. Am Abend erfolgt noch einmal eine Nachkontrolle der Einsatzstelle durch die Feuer-wehren Nieder- und Obergladbach.

Hilfeleistung/Amtshilfe

am 19.02.2019 in Wambach

Bergung einer Person / Wambacher Mühle

Die Feuerwehren aus Wambach und Bärstadt wurden um 09:40 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz nach Wambach in den Gemarkungsbereich der Wambacher Mühle alarmiert. Nach der Erkundung und Lagebesprechung vor Ort mit der Polizei, übernahm die Feuerwehr die Aufgabe der Bergung einer Person, die zuvor eine suizidale  Handlung durchgeführt hat.

Alarmierte und eingesetzte Kräfte

Löschgruppenfahrzeug (LF 10 KatS)

Wambach

Florian Schlangenbad 7/43

Löschgruppenfahrzeug (LF 10)

Bärstadt

Florian Schlangenbad 1/43

Einsatzleitwagen (ELW 1)

Wambach

Florian Schlangenbad 11

Polizeistation

 

Bad Schwalbach

Brandmeldereinlauf

am 22.01.2019 in Schlangenbad

BMA-Einlauf – Rheingauer Straße

Die Feuerwehren aus Schlangenbad, Georgenborn, Bärstadt sowie die ELW-Einsatzgruppe wurden um 11:51 Uhr zu einem Brandmeldereinlauf nach Schlangenbad in die Rheingauer Straße in einen Klinikbertrieb alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Brandmelder wegen aufsteigendem Wasserdampf  ausgelöst wurde. Die Anlage wurde daraufhin wieder zurückgestellt. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an den Betreiber übergeben.

Alarmierte und eingesetzte Kräfte

Tanklöschfahrzeug (TLF 20/25)

Schlangenbad

Florian Schlangenbad 6/22

Löschgruppenfahrzeug (LF 10)

Bärstadt

Florian Schlangenbad 1/43

Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6)

Georgenborn

Florian Schlangenbad 2/42

Einsatzleitwagen (ELW 1)

Wambach

Florian Schlangenbad 11

Hilfeleistung

am 08.01.2019 in Bad Schwalbach

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Die Feuerwehren aus Wambach, Bad Schwalbach, Hettenhain, Langenseifen und Heimbach wurden um 14:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B 275 im Bereich des „Roten Steins“ alarmiert. Mit dem Alarmierungshinweis von der Leitstelle, „Auto droht nach Verkehrsunfall eine Böschung herunterzustürzen“.  Die Feuerwehren wurden noch vor dem Ausrücken durch die Polizei abbestellt. Bereits während der Anfahrt zum Gerätehaus  wurde über die Funkmeldeempfänger der Einsatz als negativ gemeldet.

Hilfeleistung

am 06.01.2019 in Wambach

PKW in Absturzgefahr

Die Feuerwehr Wambach wurden um 15:48 Uhr zu einer Hilfeleistung in die Ortsstraße „An der grauen Hecke“ alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte ein PKW in bedrohlicher Schieflage vorgefunden werden. Beim Zurücksetzen ist der Fahrzeugführer mit seinem PKW auf den Grünstreifen geraten und dicht vor einer abschüssigen Straßenverlaufskante zum Halten gekommen. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Abschleppunternehmens gesichert und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Der Fahrzeugführer und seine Beifahrerin blieben dabei unverletzt.

 Alarmierte Kräfte und Fahrzeugaufgebot

Löschgruppenfahrzeug (LF 10 KatS)

Wambach

Florian Schlangenbad 7/43

Löschfahrzeug-sonder (LF-sonder)

Wambach

Florian Schlangenbad 7/49

Rettungswagen (RTW)

Wambach

Rheingau-Taunus 14/83

Polizeistation

Bad Schwalbach

 

Hilfeleistung

am 05.01.2019 in Georgenborn

Notfalltüröffnung

Die Feuerwehren aus Georgenborn und Wambach wurden um 11:52 Uhr zu einer Notfalltüröffnung nach Georgenborn in den Triefenbergweg alarmiert. Die Wehr Wambach konnte den Einsatz noch während der Anfahrt abrechen, da die Tür schon für den Rettungsdienst geöffnet wurde.

 Alarmierte Kräfte und Fahrzeugaufgebot

Mannschaftstransportfahr. (MTF)

Georgenborn

Florian Schlangenbad 2/19

 

Löschfahrzeug-sonder (LF-sonder)

Wambach

Florian Schlangenbad 7/49

Stellv. Gemeindebrandinspektor

 

Florian Schlangenbad 02

Rettungswagen (RTW)

 

Rheingau-Taunus

Letzter Einsatz

Nr. 11

Donnerstag,

02.05.2019

Uhrzeit

20:52 Uhr

  Brandeinsatz

gemeldeter Bauwagenbrand bestätigte sich als Waldbrand

Bärstadt

  "An der Dreispitz"

Postanschrift:

Freiwillige Feuerwehr Wambach

Obergasse 21

65388 Schlangenbad-Wambach

 

Hier finden Sie uns:

Feuerwache / Gerätehaus

Schwalbacher Straße 85

65388 Schlangenbad-Wambach

 

Bankverbindung:

         Freiw. Feuerwehr

       Wambach 1934 e.V.

Nassauische Sparkasse

IBAN: DE60510500150391037035

BIC:

NASSDE55XXX

 

Bei Spenden bitte Verwendungszweck angeben:

  • Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehr
  • Bambinifeuerwehr

 

WetterOnline
Das Wetter für
Wambach
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Wambach 1934 e.V.

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.